Logo Home SAC JS SF
2014: Fotos + BerichteArchiv 2011:22. Jan 11: JO,
Skitour Gurbsgrat
23. Jan 11: A,
Skitour Ammertenspitz
06. Feb 11: A, Skitour
Hockenhorn-Gitzifurggu
08. Jan 11: G,
Lawinenkurs Rossberg
29. Jan 11: G,
Skitour Schnierenhireli
13. Feb 11: FaBe,
Skitour Tossestand
19. Feb 11: A,
Skitour Ladholzhore
12. März 11: G,
Skitour Fromattgrat
23.-26. März 11: G,
Skitourentage Lämmeren
01. Mai 11: SAC,
Frühlingswanderung
05.-08. Mai 11: A,
Tourentage Zermatt-Zinal
21. Mai 11: SAC,
Biketour
29. Mai 11: G,
Bergwanderung Kiental
29. Mai 11: A,
Frauenklettern Bufaal
04. Juni 11: G,
Bergwanderung Wandfluh
14. Juni 11: G,
Bergwand. Rosenlaui
02.-03. Juli 11: FaBe,
Bergwanderungen Moiry
02. Juli 11: A,
Klettern Pfriendler
02. Juli 11: G,
Bergwanderung Iffighorn
16. Juli 11: A, Klettern
Engstlenalp, Gental
10.-14. Juli 11: G,
Tourenwoche 4 Pässe
12.-14. August 11:
FaBe, Klettern Wildorn
13.-14. August 11,
A, Hochtour Mittellegigrat
03.-04. Sept. 11:
A, Klettern Grimsel
09.-15. Juli 11
Kibe und JO Lager
10. Sept 11: JO
Klettern Gastlosen
24. Sept 11: SAC
Biketour II
10. Sept. 11: G,
Bergwanderung Sulegg
13. Sept. 11, Senioren,
Niesengipfel-Frutigen
08. Nov. 11: Sen.,
Cholerenschlucht
Archiv:2013: Fotos | Berichte2012: Fotos | Berichte2011: Fotos | Berichte2010: Fotos | Berichte2009: FotosDeine Fotos übermitteln:Foto-Upload
Cholerenschlucht – Heiligenschwendi - Hünibach
Dienstag, 8. November 2011

Leitung: René Wälchli, 28 Teilnehmer (Neuer Teilnehmerrekord, alte ''Marke'' vom 14.09.2010 um 1 übertroffen), 3½ Stunden Wanderzeit
Bestens vorbereitet, erhielten die Chaffeure je einen Kartenausschnitt Hünibach mit Routen- und Parkplatzangaben. Wir trafen dort Lörtschers und stellten fest, das wir mit 28 ''Nasen'', einen neuen Teilnehmerrekord erreichten. Wetter: leicht dunstig, aber schön und mild. Die wenigsten kannten die imposante Schlucht mit über 100 Meter hohen Nagelfluh-Wänden. Wälchli Ruth gab uns interessante Angaben zum Gebiet. Steil windet sich der Weg am Ende der Schlucht Heiligenschwendi. Leicht östlich und später südlich erreichten wir den Hünibach-Burgerwald. Mehrmals gab uns René gut vorbereitete Angaben zur Gegend des unteren Thunerseebeckens. Beim Rastplatz oberhalb der wider angebauten Hünibachreben erfahren wir noch über die Patrizierschlösser. Familien de Rougemont, Porrtales aus Neuenburg und einem Preussischen Fürst dessen Schlossname ''Chartreuse'' bis heute ein Begriff ist. Im Restaurant Chartreuse kehrten wir ein und rechneten ab. Per Auto erreichten wir Abends wider Grosshöchstetten. Besten Dank René für die interessante, sehr gut vorbereitete Tour.
W.L.
© SAC Sektion Grosshöchstetten 1999 - 2019: 20 Jahre!